Als leidenschaftliche Wüstenreisende, Tänzerin und Sängerin veranstalte ich regelmässig auf Nonprofit-Basis Reisen in verschiedene Wüstengebiete Ägyptens (El Fayum und Weisse Wüste). Je nach Reiseangebot liegt der Schwerpunkt der Reise auf der Stärkung der inneren Kraft oder auf dem  Experimentieren mit der eigenen Singstimme. Erfahrene Beduinen managen das Wüstencamp vor Ort. Sie geniessen unseren Gesang und gewähren uns abends am Lagerfeuer Einblick in ihre alten Wüstenlieder.

Die Wüste mit ihrer Weite, ihrer Zeitlosigkeit, ihrer Ursprünglichkeit lädt uns ein, tief in uns hinein zu spüren und auf ganz besondere Weise in Verbindung mit uns selbst zu kommen. Unsere Kraft und Energie können fliessen und unsere Töne, Melodien und Lieder tönen über Sand und Steine hinweg in Raum und Zeit.
Während der Singreise werden wir gemeinsam je 2 Stunden am Morgen oder am Abend singen: eingängige ein- und mehrstimmige Lieder, Mantras, Circles, leichte Improvisationen, kombinierte Körper und Stimmübungen. Mitgebrachtes sowie Im-Moment-Entstehendes werden wir zum Klingen bringen und uns tragen lassen von den Stimmungen der Gruppe sowie der Wüste.

Während der "Reise zur Stärkung der inneren Kraft" gibt es täglich 2-stündige Angebote mit Meditation, Yoga, Singen, Tanzen -  und so einigem mehr, was die innere Kraft nährt. Dieses Angebot ist für Frauen.

 

Auf Anfrage können über mich auch individuelle Reisen zusammengestellt werden.

Gerne vermittle ich erfahrene und zuverlässige Wüstenführer und berate bei der Reiseroute.

 


„Wenn wir aus unserer Seele singen heilen wir zugleich unsere innere Welt. Wenn alle aus ihren Seelen singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äuβere Welt." - Yehudi Menuhin 


Und den Rest des Tages?

Die Wüste bietet unendlich viel Raum für Bewegung und Begegnung – mit sich, mit andern, mit der Natur. Auf Sanddünen, in Kalksteinhöhlen, unter strahlend blauem Himmel, inmitten bizarrer Stein- und Sandformationen, bei Tee und arabischem Kaffee, usw. Noch nie habe ich in der Wüste ein mitgenommenes Buch auch nur aufgeschlagen, denn die Weite, die Farben und die Formen lassen einen Moment, eine Stunde, einen Tag nie zu lang werden. Und in der Nacht leuchten oben der Sternenhimmel und unten das Lagerfeuer – was oft nochmals zum Singen inspiriert.


Impressionen